Infusionssets

Über ein Infusionsset (auch als Katheter bezeichnet) gelangt das Insulin aus der Insulin-Pumpe ins Unterhautfettgewebe. Sie tragen das Infusionsset ständig rund um die Uhr. Dabei muss es eine verlässliche Insulinversorgung sicherstellen – unabhängig davon, was Sie gerade tun: Schule, Studium, Büro, Sport, Urlaub, usw.

Weiterlesen

Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-30 von 52

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. MiniMed Quick-Set Infusionsset mit Luer-Anschluss
    MiniMed Quick-Set Infusionsset mit Luer-Anschluss
    139,85 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  2. MiniMed Sure-T Infusionsset ohne Luer-Anschluss
    MiniMed Sure-T Infusionsset ohne Luer-Anschluss
    Bewertung:
    80%
    102,50 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  3. MiniMed Silhouette Infusionsset
    MiniMed Silhouette Infusionsset
    102,50 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  4. MiniMed Mio Infusionsset
    MiniMed Mio Infusionsset
    149,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  5. MiniMed Quick-Set Infusionsset mit Spezialanschluss
    MiniMed Quick-Set Infusionsset mit Spezialanschluss
    139,85 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  6. Accu-Chek Rapid-D Link Kanülen
    Accu-Chek Rapid-D Link Kanülen
    182,40 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  7. Accu-Chek TenderLink Kanülen
    Accu-Chek TenderLink Kanülen
    73,35 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  8. Setzhilfe MiniMed Quick-Serter
    Setzhilfe MiniMed Quick-Serter
    12557133
    46,05 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  9. Accu-Chek Rapid-D Link Transferset
    Accu-Chek Rapid-D Link Transferset
    Bewertung:
    60%
    37,75 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  10. Accu-Chek TenderLink Infusionsset
    Accu-Chek TenderLink Infusionsset
    113,55 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  11. Accu-Chek Insight Tender Infusionsset
    Accu-Chek Insight Tender Infusionsset
    113,55 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  12. Accu-Chek Insight Tender Kanülen
    Accu-Chek Insight Tender Kanülen
    73,35 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  13. MiniMed Sure-T Infusionsset mit Luer-Anschluss
    MiniMed Sure-T Infusionsset mit Luer-Anschluss
    102,50 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  14. mylife YpsoPump Orbit micro Kanüle
    mylife YpsoPump Orbit micro Kanüle
    68,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  15. mylife Orbit soft Infusionsset
    mylife Orbit soft Infusionsset
    139,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  16. mylife YpsoPump Orbit micro Infusionsset
    mylife YpsoPump Orbit micro Infusionsset
    126,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  17. mylife YpsoPump Orbit soft Infusionsset
    mylife YpsoPump Orbit soft Infusionsset
    172,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  18. Accu-Chek LinkAssist Plus Setzhilfe
    Accu-Chek LinkAssist Plus Setzhilfe
    03453498
    40,10 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  19. Accu-Chek FlexLink Kanülen
    Accu-Chek FlexLink Kanülen
    103,60 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  20. mylife Orbit micro Infusionsset
    mylife Orbit micro Infusionsset
    99,80 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  21. Easy-Release
    Easy-Release
    83,50 €
    inkl. 19 % MwSt.
    3-5 Tage
  22. Soft-Release-ST Katheter
    Soft-Release-ST Katheter
    103,50 €
    inkl. 19 % MwSt.
    3-5 Tage
  23. Superline-ST
    Superline-ST
    66,00 €
    inkl. 19 % MwSt.
    3-5 Tage
  24. Cutimed Protect Spray
    Cutimed Protect Spray
    05749033
    25,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    Grundpreis pro 100 ml: 92,50 €
    3-5 Tage
  25. Leukotape Remover Pflasterlöser
    Leukotape Remover Pflasterlöser
    08630539
    7,95 €
    inkl. 19 % MwSt.
    Grundpreis pro 100 ml: 2,27 €
    1-2 Tage
  26. Skin-Prep Tücher
    Skin-Prep Tücher
    00837318
    39,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    3-5 Tage
  27. Sensi-Care Spray 28 ml
    Sensi-Care Spray 28 ml
    07065534
    9,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    Grundpreis pro 100 ml: 35,36 €
    1-2 Tage
  28. Askina Barriere Film Spray
    Askina Barriere Film Spray
    06905222
    19,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    Grundpreis pro 100 ml: 71,07 €
    3-5 Tage
  29. 3M Cavilon Lolly, 3 ml
    3M Cavilon Lolly, 3 ml
    06916740
    82,30 €
    inkl. 19 % MwSt.
    3-5 Tage
  30. Sensi-Care Hautschutz Einmal-Applikatoren Steril
    Sensi-Care Hautschutz Einmal-Applikatoren Steril
    ab 11,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    Grundpreis pro 100 ml: 238,00 €
    3-5 Tage
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-30 von 52

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Welches Infusionsset passt zu mir?

Die auf dem Markt von verschiedenen Herstellern angebotenen Modelle unterscheiden sich hinsichtlich Anschluss, Material und Einstichwinkel der Kanüle, An- und Abkoppelmechanismus sowie Nadel- und Schlauchlänge. Darüber hinaus ist die Verfügbarkeit einer Einführ-(Insertions-)Hilfe ggf. ein weiteres Kriterium.

Moderne Infusionssysteme gewährleisten durch entsprechende Fertigungsverfahren und verwendete Materialien in der Regel eine einwandfreie Funktion, gute Haut- und Umweltverträglichkeit sowie hohen Tragekomfort (feine Kanülen und Katheterschläuche). In der Regel bestehen die Infusionsschläuche aus Polyethylen.

Ein Infusionsset besteht in der Regel aus vier Teilen:

Bestandteile eines Infussionssets

Katheter-Komponente

Funktion

Unterscheidungsmerkmale

Katheter-Anschluss

Ist die Verbindungsstelle zwischen Insulinpumpe und dem Katheterschlauch

  • Universell

  • Speziell

  • Abkoppelbar

  • Drehbar

Infusionsschlauch

Über den Infusionsschlauch wird das Insulin von der Pumpe zur Kanüle geleitet

  • Schlauchlänge

  • Schlauchfarbe

Kleberondelle mit Schutzfolie

Die Rondelle verbindet den Katheterschlauch mit der Kanüle. Durch die aufgebrachte Klebefläche bleibt die Kanüle sicher am Körper.

Einstichwinkel der Kanüle

  • Gerade

  • Schräg

Kanüle

Mit Hilfe der Kanüle gelangt das Insulin aus dem Insulinschlauch ins Unterhautfettgewebe

  • Material (Stahl- oder Teflonkanüle) und damit in der

    • Flexibilität der Kanüle (flexibel oder starr)

    • Trage- bzw. Liegedauer

  • Kanülen-Länge

Entscheidungskriterien für ein bestimmtes Infusionsset

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Infusionssystemen. Nach der Anfangsphase, in der die Basalrate individuell angepasst wird, ist es empfehlenswert, verschiedene und für Ihre Pumpe geeignete auszuprobieren und zu testen. Überzeugen Sie sich selbst von den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Modelle und finden Sie den Katheter der für Sie am besten geeignet ist.

Entscheidungskriterium: Katheter-Anschluss

Die Verbindungsstelle zwischen Insulinpumpe (Insulinreservoire) und Katheterschlauch bildet der universelle Luer-Lock bzw. der Spezial-Anschluss der jeweiligen Insulinpumpe. Bei einigen Insulinpumpen sind Sie ausschließlich auf die dazugehörigen Katheter angewiesen.
LUER-LOCK Spezial-Anschlüsse
Einige Infusionssets besitzen einen universellen Luer-Lock Anschluss. Der Vorteil ist, dass dieser Anschluss zu alle Insulinpumpen passt, die Luer-Lock kompatibel sind. Viele Infusionssets verfügen über einen speziellen Anschluss der (nur) zur jeweiligen Insulinpumpe des Herstellers passt.
Der An- und Abkopplungsmechanismus und Rotation-Anschluss

Bevorzugt werden überwiegend Modelle, die abkoppelbar sind. Sie bieten die Möglichkeit, die Pumpe für eine begrenzte Zeit auch mal abzulegen ohne die Kanüle wechseln zu müssen (z. B. beim Sport oder Sex). Je nach Modell gibt es unterschiedliche Abkopplungsmechanismen: direkt an der Insertionsstelle oder am Schlauch des Infusionssets. Man unterscheidet Modelle die am Körper oder am Schlauch abkoppelbar sind.

Einige abkoppelbare Katheter-Anschlüsse sind um 360° drehbar. Dies bietet den Vorteil, dass sich der Schlauch bei Bewegungen mitdrehen kann. Der so verbesserte Tragekomfort kann unter anderem verhindern, dass der Schlauch schneller abknickt.

Entscheidungskriterium: Schlauchlänge des Katheters

So kurz wie möglich, aber so lang wie nötig. Die Schlauchlänge richtet sich danach, wo Sie die Pumpe tragen. Entsprechend Ihren individuellen Bedürfnissen sollten Sie für sich ausprobieren und Erfahrungen sammeln.
kurze Schläuche Längere Schläuche
Zu kurze Schläuche können bei üblichen Alltagsbewegungen und –tätigkeiten (z. B. Herunterlassen der Hose auf der Toilette, wenn die Pumpe am Gürtel bzw. Hosenbund befestigt ist oder auch beim Schlafen) mitunter Probleme bereiten. Längere Schläuche wiederum müssen verstaut werden. Ein zu langer Schlauch sollte nicht um die Pumpe gewickelt werden, da er sonst am Ansatz abknicken könnte. 
Die Schlauchfarbe
Das Infusionsset muss vor dem Anschließen komplett mit Insulin befüllt sein. Um evtl. Luftbläschen besser zu erkennen, ist ein blauer Katheterschlauch hilfreich.

Entscheidungskriterium: Kanülen-Material

Die Wahl zwischen Stahl- oder Teflonkanüle ist in erster Linie eine Frage der persönlichen Vorliebe.

Stahlkanülen  sind einfach anzulegen. Wenn das Fixierpflaster einmal nicht richtig hält, spürt man deutlich das Herausrutschen der Kanüle. Grundsätzlich können Stahlkanülen auch während des Tragens kurzzeitig piksen (z. B. bei bestimmten Bewegungen). Aufgrund des Materials und des Kanüleninnendurchmessers kann das Set bis zu 2 Tage getragen werden.

Teflonkanülen  bieten einen hohen Tragekomfort. Einführhilfen (auch (In-)Serter oder Setzhilfe) ermöglichen einen kaum spürbaren und korrekten (richtige Lage im Unterhautfettgewebe) Einstich in die Haut. Das Material und der Aufbau ermöglichen eine Tragedauer von bis zu drei Tagen. Bei ungünstiger Handhabung oder Lage kann in Einzelfällen der Schlauch abknicken und damit die Insulinzufuhr unterbrochen sein.

Bitte beachten Sie welche Empfehlungen Ihnen Ihr Diabetesteam in Bezug auf die Kathetertragezeit gibt. Bei Verschlechterung der Blutzuckerwerte sollte die Kanüle immer sofort gewechselt werden.
Stahlkanüle Teflonkanüle
Eigenschaft: Dünn, starr und fest Flexibel, Nickel-Frei
Vorteile: Einfach anzulegen Hoher Tragekomfort, Einführhilfen (Serter) erleichtern das Anlegen
Nachteil: Grundsätzlich können Stahlkanülen auch während des Tragens kurzzeitig piksen in Einzelfällen kann die Kanüle abknicken
Tragedauer: bis zu 2 Tage bis zu drei Tage

4. Entscheidungskriterium: Einstichwinkel der Kanüle

senkrecht/gerade schräg 

Einführwinkel 90°

Die meisten Pumpenträger bevorzugen Sets mit gerader Kanüle.
Schräge Kanülen sind insbesondere für Menschen mit wenig Unterhautfettgewebe geeignet (Kinder oder Sportler).
Kanülenlänge

Je länger die Kanüle, desto sicherer ist die Aufnahme des Insulins in den Körper. Allerdings besteht bei Menschen mit sehr wenig Unterhautfettgewebe durch Verwenden einer zu langen Kanüle die Gefahr, dass die Kanüle nicht im Unterhautfettgewebe, sondern in der darunter liegende Muskulatur liegt. Durch Auswahl der richtigen Kanülenlänge können Blutzuckerschwankungen verhindert werden.

 

Lassen Sie sich daher von Ihrem behandelnden Arzt bzw. dem betreuenden Diabetesteam beraten, welches die für Sie optimale Kanülenlänge ist.

Übersicht Infussionssets

Im Folgenden haben wir Ihnen die auf dem Markt befindlichen Katheter in einer Vergleichstabelle gegenübergestellt, so finden Sie ganz schnell das für Sie passende Infussionssets.

Übersicht Infusionssets

Wie lege ich ein Infusionsset an?

Die nachfolgenden Tipps sollen dazu beitragen, Ihnen das Tragen des Infusionssets über die gesamte Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten sowie Entzündungen und Infektionen vorzubeugen. Eine genaue Anwendung finden Sie immer in der Gebrauchsanweisung des Herstellers. Bitte lesen Sie diese sorgfältig und befolgen Sie die dort gemachten Anweisungen.

Das Anlegen bzw. Setzen der Katheter (Insertieren) ist kinderleicht und durch die Verwendung ganz feiner Kanülen sehr sanft und nahezu schmerzfrei.

Wie kann ich Infektionen durch den Katheter vorbeugen?

Um Infektionen vorzubeugen ist es unerlässlich, das Sie die Einstichstelle gründlich reinigen und trocknen, sowie danach mit einem Hautdesinfektionsmittel  desinfizieren. Außerdem handelt es sich bei Infusionssets um sterile Einmalartikel und sollten daher von Ihnen keinesfalls mehrfach benutzt werden.

Welche Fixierungsmöglichkeiten für ein Infusionsset gibt es?

Die Infusionssets sind mit einer sog. Kleberondelle ausgestattet, mit der Sie das Infusionsset auf der Haut befestigen können. Zur zusätzlichen Fixierung für einen sicheren Halt können sie verschiedene Pflaster und Klebefolien verwenden. Wasserfeste Folien sorgen für besseren Halt des Infusionssets z. B. beim Duschen. Entscheidendes Kriterium für die Auswahl ist die individuelle Hautverträglichkeit des verwendeten Klebstoffes.

Wie oft und wann sollte das Infusionsset gewechselt werden?

Im Normalfall wird der Stahl-Katheter nach 1-2 Tagen gewechselt. Die Liegedauer von Teflonkanülen sollte 3 Tage nicht überschreiten. Darüber hinaus ist ein Wechsel erforderlich bei:

  • Blut im Katheter
  • unerklärbar hohen Blutzuckerwerten
  • Rötungen, Brennen, Jucken oder Schwellungen an der Einstichstelle
  • Löchern oder Rissen im Infusionsset
  • auslaufendem Insulin aus dem Infusionsset oder der Einstichstelle
  • Verhärtungen um die Einstichstelle
  • Verstopfungsalarm der Insulinpumpe (Okklusion)

Wie finde ich die richtige Einstichstelle für meinen Katheter?

Von den meisten Pumpenträgern werden die vordere und seitliche Bauchwand bevorzugt. Folgende Abbildung zeigt Ihnen geeignete und bedingt geeignete Einstichstellen für Ihre Kanüle

Geeignete Einstichstellen am Körper für Katheter

Ungeeignete Einstichstellen für den Katheter sind hingegen folgende Regionen:

    • Im 5 cm Radius Bereich um den Bauchnabel
    • Vorhergehende Einstichstelle
    • Narbengewebe und Muttermale
    • Verdickungen im Unterhautfettgewebe
    • Stark bewegte/aktive Bereiche
    • Direkt über einem Knochen
    • Bereiche unter dem Hosenbund und unterm Gürtel
    • Bereiche, wo der Autogurt aufliegt
    • Tätowierte Stellen
    • Abstand zum CGM-Sensor
Abbildung: Geeignete und Bedingt geeignete Körperregionen zur Platzierung des Rondelle


Wichtig ist ein regelmäßiger Wechsel der Einstichstelle. Hilfreich dabei ist ein sogenanntes Rotationsschema.

Wichtig: Messen Sie 1-3 Stunden nach der Neuanlage des Infusionssets Ihren Blutzucker.

Einführhilfen bzw. Setzhilfen für Teflonkatheter

Beispiel Einführhilfe

Einige Teflonkatheter bieten die Möglichkeit, das Einführen mit einer Setzhilfe zu erleichtern.

Ein entscheidender Vorteil solcher Setzhilfen liegt in dem schmerzärmeren Einführen der Kanüle. Man unterscheidet Infusions-Sets mit:

  1. integrierter Stechhilfe (z. B. Cleo 90, Inset II)
  2. separater Einführhilfe, wie der Orbit mit DANA/Orbit Inserter oder Quickset mit dem Quickserter. 
Hinweis:

Einführhilfen bieten Komfort und einfache Handhabung.

Sie ermöglichen es auch, die Teflonkanülen an schwer zugänglichen Stellen, z. B. im Hüftbereich, zu platzieren.

Kurzanleitung zum Legen eines Katheters

  1. Legen Sie sich alle Materialien bereit und waschen Sie sich gründlich die Hände: 
    • neues Infusionsset
    • Desinfektionsspray
    • Reservoir
    • Insulinampulle/Flasche
    • Insulinpumpe mit zurückgefahrener Gewindestange
    • Befüllen Sie das Reservoir, sofern nicht vorgefüllt, nach Herstellerangabe.
  2. Befüllen Sie das Reservoir, sofern nicht vorgefüllt, nach Herstellerangabe
  3. Verbinden Sie Infusionsset mit Reservoir, ggf. mittels Adapter. Legen Sie das Reservoir in die Pumpe ein und schrauben Sie es fest.  Besonderheit Accu-Chek Insight: Legen Sie das Reservoir in die Pumpe und schließen Sie das Infusionsset an.
  4. Halten Sie beim Katheterfüllprogramm stets die Pumpe aufrecht, damit evtl. im Schlauch oder Reservoir befindliche Luftblasen nach oben befördert werden. Kontrollieren Sie den Schlauch auf Luftblasen und prüfen Sie, dass ein Tropfen Insulin aus der Kanüle bzw. Kopplungsstelle des Infusionssets austritt.
  5. Desinfizieren Sie die Einstichstelle durch Besprühen, Abwischen und nochmaligem Besprühen und lassen Sie diese dann mindestens eine Minute an der Luft trocknen (nicht trockenreiben).
  6. Führen Sie jetzt die Kanüle lt. Herstellerangaben in die Haut ein, evtl. mit Insertionshilfe. Bilden Sie dazu eine Falte oder halten Sie die Haut gestrafft.
  7. Bei Teflonkathetern muss die Kanüle je nach Länge mit einem Bolus von 0,3 bis 1 I.E. gefüllt werden. (siehe Herstellerangaben)

Tipp 1: Die Einstichstelle sollte frei von starker Körperbehaarung sein.

Tipp 2: Teflonkanülen gewinnen an Festigkeit, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt und erst kurz vor dem Legen herausgenommen werden.

Wichtig:

  • Legen Sie eine neue Kanüle am besten morgens und vor einer Bolusabgabe (Mahlzeit). So kann Gewebe, welches sich möglicherweise nach dem Einführen in der Kanüle befindet, herausgespült werden.
  • Wechseln Sie nicht unmittelbar vor dem Schlafengehen Ihr Infusionsset.
  • Messen Sie 1–3 Stunden nach dem Legen Ihren Blutzucker.

Gibt es Infusionssets auf Rezept?

Wenn Sie eine Insulinpumpte tragen, erhalten Sie in der Regel von Ihrem behandelnden Arzt ein Rezept, das Ihren Bedarf an Infussionssets für einen entsprechenden Zeitraum entspricht.

Wie entsorge ich meine gebrauchten Infusionssets richtig?

Für die fachgerechte Entsorgung eignen sich spezielle Katheter-Abwurfboxen, dort können sie auch Alkoholpads und Tupfer zur Desinfektion einwerfen.

Weitere Top Kategorien

Desinfektionzubehör für Infusionssets, Infusionszubehör, Diabetes behandeln

Copyright © 2016 Magento. All rights reserved.