Omnipod

Bye bye Schlauch: Eine Insulinpumpentherapie mit einer Omnipod Pumpe ermöglicht Ihnen im Leben mit Diabetes völlig neue Freiheiten, da die Insulinabgabe komplett schlauchlos erfolgt. Stattdessen arbeitet das System mit einem diskreten Klebe-Pod, der dem Körper über einen längeren Zeitraum zuverlässig Insulin zuführt.

mehr
Ansicht als Raster Liste

7 Artikel

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

Anzeigen pro Seite
  1. Omnipod (II Pod)
    Omnipod (II Pod)
    13748970
    332,00 €
    inkl. 7 % MwSt.
    zzgl. Versandkosten
    1-2 Tage
    Zur Wunschliste hinzufügen Zur Vergleichsliste hinzufügen
  2. Omnipod DASH Pods, 10er
    Omnipod DASH Pods, 10er
    16359111
    332,00 €
    inkl. 7 % MwSt.
    zzgl. Versandkosten
    1-2 Tage
    Zur Wunschliste hinzufügen Zur Vergleichsliste hinzufügen
  3. Omnipod DASH Starterset mg/dl
    Omnipod DASH Starterset mg/dl
    16359097
    780,68 €
    inkl. 19 % MwSt.
    zzgl. Versandkosten
    Im Anschluss der Genehmigung
    Zur Wunschliste hinzufügen Zur Vergleichsliste hinzufügen
  4. Omnipod DASH Starterset mmol/l
    Omnipod DASH Starterset mmol/l
    16359105
    780,68 €
    inkl. 19 % MwSt.
    zzgl. Versandkosten
    Im Anschluss der Genehmigung
    Zur Wunschliste hinzufügen Zur Vergleichsliste hinzufügen
  5. Omnipod PDM Tasche
    Omnipod PDM Tasche
    9,95 €
    inkl. 19 % MwSt.
    zzgl. Versandkosten
    1-2 Tage
    Derzeit nicht lieferbar
    Zur Wunschliste hinzufügen Zur Vergleichsliste hinzufügen
  6. Omnipod DASH PDM Silikonhülle, türkis
    Omnipod DASH PDM Silikonhülle, türkis
    7,50 €
    inkl. 19 % MwSt.
    zzgl. Versandkosten
    1-2 Tage
    Zur Wunschliste hinzufügen Zur Vergleichsliste hinzufügen
  7. Omnipod DASH PDM Silikonhülle, schwarz
    Omnipod DASH PDM Silikonhülle, schwarz
    7,50 €
    inkl. 19 % MwSt.
    zzgl. Versandkosten
    1-2 Tage
    Zur Wunschliste hinzufügen Zur Vergleichsliste hinzufügen
Ansicht als Raster Liste

7 Artikel

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

Anzeigen pro Seite

Omnipod – Insulinpumpe mit tragbarem Pod

Wenn Sie sich entscheiden, eine Insulinpumpe von Omnipod per Rezept zu beziehen, können Sie dank intelligenter „Pod-Therapie“ Ihr Diabetes behandeln und dabei auf mehrmals tägliche Insulin-Injektionen verzichten. Ebenso überflüssig ist ein Schlauch. Stattdessen funktioniert die Lösung über einen kleinen, diskreten Pod, den Sie fast überall dort am Körper platzieren können, wo Sie sonst Insulin über einen Schlauch injizieren würden.

Der tragbare Pod gibt kontinuierlich in der richtigen Menge Insulin ab, was manuelle Injektionen ersetzt. Sie profitieren mit dieser schlauchlosen Variante von mehr Freiheit und gewinnen auch mit Diabetes Typ 1 mehr Lebensqualität zurück.

Wie funktioniert der Omnipod?

Das Omnipod System funktioniert im Wesentlichen über zwei Komponenten: Den schlauchlosen Pod und den sogenannten „Personal Diabetes Manager“ (PDM). Beide Bestandteile sind in unserem Diabetiker Shop erhältlich.

Der schlauchlose Pod

Der Omnipod ist eine kleines, halb-ovales Gerät, das mittels einer Spritze mit Insulin befüllt und durch ein Klebepflaster direkt am Körper getragen wird. Der Vorteil des Pods liegt vor allem darin, dass er ohne Schlauch auskommt und somit sehr diskret und alltagstauglich ist.

Zudem ist der Omnipod mit seiner Schutzart IP28 bis zu 60 Minuten lang wasserdicht (bis zu einer Tiefe von 7,60 m) und kann in diesem Rahmen somit auch beim Schwimmen oder Tauchen getragen werden.

Häufige Fragen zum Omnipod:

„Wie oft muss man den Omnipod wechseln?“

Nach maximal drei Tagen muss der Pod gewechselt werden.

„Wie viel Insulin passt in den Omnipod?“

Es ist möglich, bis zu 200 Insulineinheiten in den Pod zu füllen. Für eine Inbetriebnahme ist ein Minimum von 85 Einheiten notwendig.

Der Persönliche Diabetes Manager (PDM)

Nach der Befestigung des Pods an der passenden Stelle am Körper erfolgt eine drahtlose Steuerung über den Personal Diabetes Manager. Dieser verfügt über einen intuitiven Touchscreen und ist in der Omnipod DASH®-Version über Bluetooth mit dem Pod verbunden. Sie können die Abgabe des Insulins mit dem Omnipod PDM per Knopfdruck steuern und die im Pod befindliche Kanüle wird automatisch eingeführt.

Je nach Einstellung ist eine kontinuierliche Insulinabgabe über den Pod bis zu 72 Stunden möglich.

Omnipod Tragestellen: Wo kann ich den Pod an meinem Körper tragen?

Es gibt verschiedene, sogenannte „Omnipod Setzstellen“, an denen Sie den kleinen Pod diskret befestigen können:

  • Oberarm oder Bein
  • Am unteren Rücken (Achtung: Bundstellen der Hosen beachten)
  • Am unteren Bauch (Achtung: Bundstellen der Hosen beachten)
  • Am oberen Gesäß

Der Vorteil ist, dass der Pod an den meisten Stellen diskret unter der Kleidung verschwindet und somit nicht sichtbar ist.

Der zugehörige PDM kann separat in einer Kleidungs- oder Handtasche bzw. einem Rucksack mitgeführt werden. In unserem Shop-Bereich Insulinpumpen und Zubehör finden Sie zudem praktische Silikonhüllen, Displayschutzfolien für den Diabetes Manager und weiteres, nützliches Omnipod Zubehör.

Was ist der Unterschied zwischen Omnipod und Omnipod DASH®?

Der Omnipod DASH® ist eine Weiterentwicklung des klassischen Omnipod. Das neue System verfügt über intelligente Features, wie:

  • Bluetooth-Kommunikation zwischen PDM und Pod
  • Null-Basalrate für eine niedrige Insulinabgabe
  • Feinabstufung von Kohlenhydrate-zu-Insulin-Verhältnissen (sinnvoll bei Insulinempfindlichkeit)
  • Pod-Tracker
  • Aktivitäten-Planer

Wichtig: Die Pods des „einfachen“ Systems sind nicht kompatibel mit dem DASH®-System.

Wird der Omnipod von der Krankenkasse bezahlt?

Ja. Hat Ihnen Ihr Hausarzt ein Rezept für die Omnipod Insulinpumpe ausgestellt, können Sie die Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse beantragen. Diese übernimmt bei einer Bewilligung die vollständigen Kosten und der Omnipod ist somit zuzahlungsfrei.

Wichtig: Steigen Sie vom klassischen auf den Omnipod DASH® um, müssen Sie die Kostenübernahme neu beantragen.

Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite Copyright © 2021 Magento. All rights reserved.