Keton-Teststreifen

Mit Keton Teststreifen (auch Aceton Teststreifen) können Sie Ketone im Blut oder Urin nachweisen. Als Typ-1-Diabetiker sollten Sie einen Ketontest immer vorrätig haben, um im Bedarfsfall Ketone messen zu können. Weiterlesen

Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. GlucoMen areo 2K Keton-Kontrolllösung
    GlucoMen areo 2K Keton-Kontrolllösung
    9,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    3-5 Tage
  2. Wellion GALILEO Keton Teststreifen
    Wellion GALILEO Keton Teststreifen
    12470194
    31,95 €
    inkl. 19 % MwSt.
    3-5 Tage
  3. FreeStyle Precision Beta-Ketone Teststreifen
    FreeStyle Precision Beta-Ketone Teststreifen
    06905386
    41,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
  4. GlucoMen LX Plus Beta-Ketone Teststreifen
    GlucoMen LX Plus Beta-Ketone Teststreifen
    07425607
    29,90 €
    inkl. 19 % MwSt.
    1-2 Tage
Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Warum sollte ich als Diabetiker Ketone im Blut oder Urin messen?

Ketone (= Abbauprodukte) reichern sich im Blut und werden vom Körper über den Urin ausgeschieden. Ketone sind in hoher Konzentration schädlich und können ohne sofortige Behandlung zu einer diabetische Ketoazidose (lebensbedrohlichen Stoffwechselentgleisung) und als Folge dessen zum diabetischen Koma führen.

Wie kommst es zu Ketonen im Blut oder Urin?

Als Diabetiker kann es zu einem relativen oder absoluten Insulinmangel bedingten Energienotstand in den Zellen kommen. Der Körper versucht diesen Mangel an Energie über die den Abbau von körpereigenen Fettreserven zu kompensieren. Durch diesen Abbauprozess  entstehen die oben genannten Ketone wie Aceton, ß-Hydroxybutyratoder Acetessigsäure, man bezeichnet sie auch als saure und schädliche Abfallprodukte für den Körper.

Wann sollte ich einen Keton Test durchführen?

Bei einer Hyperglykämie (vom Altgriechischen: hyper (über) glykys (süß) haima (Blut)) oder Überzuckerung liegt der Blutzuckerspiegel über dem Normalbereich. Sind die  Blutzuckerwerten besonders hoch, kann es zur lebensbedrohlichen Ketoazidose kommen. 

Erhöhte Blutzuckerwerte machen oft keine oder nur sehr unspezifische Beschwerden wie

  • Müdigkeit,
  • Abgeschlagenheit
  • häufiges Wasserlassen,
  • Übelkeit mit Erbrechen
  • Azetongeruch in der Atemluft
  • starker Durst
  • Bauchschmerzen oder
  • schlecht heilende Wunden.

Wenn Sie diese Symptome wahrnehmen, sollten Sei einen Ketontest durchführen um rechtzeitig einer Ketoazidose entgegenwirken zu können. Bitte sprechen Sie im Vorfeld mit Ihrem Arzt ab, wie Sie im Fall einer drohenden Ketoazidose vorgehen sollen.

Welche Möglichkeiten gibt es, den Ketonkörperanteil zu messen?

Die Messung der Ketonkörper kann, wie bei vielen Diabetes Messgeräten, über das Blut oder den Urin erfolgen. Die Messung über das Blut erfolgt ähnlich wie bei der Blutzuckermessung mit einem Blutzuckermessgerät das gleichzeitig als Keton Messgerät dient. Sie müssen hierfür allerdings spezielle Keton Teststreifen verwenden. Ein Liste der Teststreifen und den dazugehörigen Blutzuckermessergeräten mit integrierter Ketonmessung sind hier aufgelistet:

Bluttesstreifen Blutzuckermessgeräte auch für Ketone
Wellion GALILEO Keton Teststreifen Wellion GALILEO GLU/KET
GlucoMen areo 2K ß-Keton Teststreifen Blutzuckermessgerät GlucoMen® areo 2K
FreeStyle Precision Beta-Ketone Teststreifen
  • FreeStyle Precision Neo
  • FreeStyle Libre
GlucoMen LX Plus Beta-Ketone Teststreifen Blutzuckermessgerät GlucoMen LX Plus

Hinweis: Auch für die Keton Teststreifen gibt es Kontrolllösungen zur Funktionskontrolle.

Sie können Ketonkörper aber auch im Urin mit Ketonteststreifen für Urin wie die

  • Ketostix Urinteststreifen,
  • Keto-Diastix,
  • Multistix 10 SG Urinteststreifen,

nachweisen.  Ein Messgerät ist hierfür in der Regel nicht notwendig.

Was sind die Ursachen für einen Insulinmangel bzw. einer Überzuckerung?

Zu den häufigsten Ursachen für eine Überzuckerung zählen:

Copyright © 2016 Magento. All rights reserved.