Therapie durch Sport und Bewegung

Viel Bewegung und Sport stärkt unsere Gesundheit. Es beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, fördert das Immunsystem, stärkt Knochen und Muskeln, etc. Kurz: Sport ist Medizin für Körper und Geist. Für Menschen mit Diabetes hat Sport eine ganz besondere, positive Nebenwirkung: regelmäßige Bewegung verbessert den Stoffwechsel.

diabetes und sport

Für Menschen mit Diabetes hat Sport ganz besondere, positive Wirkungen:

  • regelmäßige Bewegung verbessert den Stoffwechsel.
  • Bewegung steigert die Insulinempfindlichkeit der Körperzellen. Bei körperlicher Aktivität sinkt der Insulinbedarf.
  • Bewegung senkt den Blutzucker: Die für den Sport benötigte Energie wird in Form von Glukose verbraucht.
  • Durch Sport wird Muskulatur aufgebaut und diese verbraucht auch in Ruhe mehr Energie (Glukose) als Fettgewebe.
  • Sport hilft, vorhandenes Übergewicht abzubauen.
  • Ausdauersport senkt die Blutfettwerte die ebenso wie Diabetes als Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gelten.
Wichtig:

Der sinkende Insulinbedarf durch Sport muss bei der Therapie mit Insulin beachtet werden, um Unterzuckerungen vorzubeugen. Das bedeutet, das der Blutzucker vor, ggf. auch während und nach dem Sport gemessen, die Insulingabe angepasst und bei Bedarf Kohlenhydrate gegessen werden müssen.

Besonders geeignete Sportarten bei Typ-2-Diabetes

Da Übergewicht bei Menschen mit Typ-2-Diabetes eine häufige Begleiterscheinung ist, sind gelenkschonende Sportarten wie Schwimmen oder Radfahren zu bevorzugen. Geeignet sind alle Ausdauersportarten bei mittlerer Intensität, d. h. eine dynamische Belastung mit hohem Energieverbrauch, z. B. Wandern oder Walking. Schon dreimal wöchentlich eine halbe Stunde Bewegung verbessert den Stoffwechsel.

Sport und Bewegung bei Diabetes
Copyright © 2019 Magento. All rights reserved.