Service-Hotline 0800 3 42 73 25

Wir haben für Sie getestet

26. November 2015 | News

 

WIR HABEN FÜR SIE GETESTET:

Die neuen Blutzuckermessgeräte von Lifescan OneTouch Select Plus und OneTouch Verio Flex

Für die optimale Diabetestherapie sind zuverlässige Blutzuckermesswerte unerlässlich. Mit der neuen ISO-Norm 15197:2013 werden verbesserte Standards von den Blutzuckermesssystemen gefordert. Neben der höheren Messgenauigkeit müssen die Messgeräte auch die Anforderungen an die Bedienerfreundlichkeit erfüllen.

Im Mai 2016 wird diese Norm für alle neuen Messgeräte Pflicht. Viele Hersteller von Blutzuckermessgeräten haben daher Ihre bestehende Technik überarbeitet oder auch gänzlich neue Geräte auf den Markt gebracht. Johnson & Johnson Diabetes Solutions Companies hat zwei neue Blutzuckermessgeräte auf dem Markt platziert, die diese strengere ISO-Norm 15197:2013 erfüllen und wir haben uns diese Geräte für Sie einmal genauer angeschaut.

 

DAS BLUTZUCKERMESSGERÄT ONETOUCH VERIO FLEX™

Der erste Eindruck:

Das OneTouch Verio Flex wird mit einer praktischen, stabilen, kleinen Tasche geliefert. Für Messgerät, Stechhilfe und Teststreifendose gibt es zudem eine Halterung mit Clip in dunklem anthrazit. Damit habe ich als Anwender alles griffbereit. Das Gerät liegt gut in der Hand und hat eine leicht geschwungene, moderne Form. Das Display ist ausreichend groß und die Zahlen sind gut lesbar.

Geräteeinstellungen:

Der Hersteller verspricht ein einfach einzurichtendes Blutzuckermesssystem, das sofort einsatzbereit ist.  Es soll dem Anwender genaue, leicht verständliche Messergebnisse auf eine Weise liefern, die ihnen hilft, bessere Entscheidungen für die Behandlung ihres Diabetes zu treffen. Das Gerät hält, was es verspricht. Datum und Uhrzeit lassen sich mit wenigen Knopfdrücken programmieren. Die mit dem Diabetesteam besprochenen Zielwerte sind genauso einfach eingestellt. Für die Einstellung von Datum, Uhrzeit und Zielbereich gibt es auf der Geräterückseite eine sehr kurze Anleitung als Gedächtnisstütze.

Wie erfolgt die Messung?

Das Messen des Blutzuckerwertes stellt sich als unkompliziert dar. Teststreifen aus der Dose nehmen und oben ins Gerät einschieben. Jetzt erscheint auf dem Display ein Tropfen als Information, das Sie das Blut auftragen können. Der eingeschobene Teststreifen wackelt etwas, daher darf man beim Blutantragen nicht zu grob vorgehen. Anders als bei den meisten Geräten üblich, wird das Blut beim Verio Teststreifen seitlich angetragen. Wenn man dies nicht gewohnt ist, bedeutet es eine  kleine, aber machbare Umstellung.

Nach ungefähr 5 Sekunden erscheint im Display der Wert. Im unteren Bereich des Displays sieht man zudem einen Pfeil links, mittig oder rechts, der anzeigt, in welchem Bereich sich der Blutzuckerwert befindet. Liegt der gemessene Wert im „grünen Bereich“, ist er innerhalb der voreingestell­ten Bereichsgrenzwerte. Zeigt der Pfeil auf Blau ist der Blutzuckerwert unterhalb und auf rot oberhalb des „grünen Zielbereichs“. Zu beachten ist hier, dass das Gerät dabei nicht fragt, ob die Messung vor oder nach der Mahlzeit stattfindet. Dies muss der Anwender, bei der Bewertung des Ergebnisses selbständig bedenken.

Das OneTouch Verio Flex verfügt über eine Bluetooth Funktion. Der Anwender hat so die Möglichkeit, seine Blutzuckermessergebnisse zu einem kompatiblen mobilen Gerät zu übertragen und dort nachzuvollziehen. Die OneTouch Reveal Mobile App kann im App-Store oder Play-Store heruntergeladen werden. 

 OneTouch Verio Flex™  
 Blutmenge   0,4 µl 
 Messdauer   5 Sekunden
 Speicherplätze   500
 Gewicht (ca.)   48g
 passende
 Teststreifen
 OneTouch Verio Teststreifen (2x25)
 Batterie  CR 2032 Lithium Knopfzelle

 

 

Das Blutzuckermessgerät OneTouch Select® Plus

Der erste Eindruck

Das OneTouch Select Plus ist ein schmales Messgerät, das ebenso wie das OneTouch Verio Flex mit einer prakti­schen­, stabilen, kleinen Tasche und einer Halterung mit Clip für Messgerät, Teststreifendose und Stechhilfe geliefert wird.

Geräteeinstellungen

Wenn das Gerät ohne Teststreifen eingeschaltet wird, befindet sich der Anwender automatisch im Menü. Hier können die Einstellungen  vorgenommen und vergangene Messwerte sowie Mittelwerte eingesehen werden.Die 4-Knopfbedienung ist mit wenig Geschick nahezu selbsterklärend. Auch beim OneTouch Select Plus können Zielwerte einprogrammiert werden. Anders als beim Verio Flex gibt es hier die Möglichkeit, unterschiedliche Zielbereiche für den Zeitraum vor und nach einer Mahlzeit zu programmieren.

Wie erfolgt die Messung?

Um den Blutzuckerwert zu messen, wird ein Teststreifen oben in den entsprechenden Schlitz eingesteckt. Dieser ist recht tief und hat etwas Widerstand. Dafür ist der Teststreifen fest und wackelt nicht. Auf dem Display erscheint ein animiertes Bild, wie das Blut aufgetragen werden soll.

Auch hier erscheint ungefähr 5 Sekunden nach dem Blut auftragen der Wert im Display. Mit der Auswahl unter dem Wert kann dieser markiert werden „vor Mahlzeit“, „nach Mahlzeit“ oder „ohne Markierung“. Erst jetzt gibt das Gerät an, ob der gemessene Wert im entsprechenden Zielbereich liegt, niedriger oder höher ist. Die Unterscheidung der beiden Zielbereiche vor und nach der Mahlzeit machen die 3-farbige Bereichsanzeige noch komfortabler.

Das OneTouch Select® Plus Messsystem ist zudem in Deutschland in der B-Kategorie gelistet und damit zum kostengünstigeren B-Preis erhältlich.1) 

 OneTouch Select Plus  
 Blutmenge   1 µl 
 Messdauer   5 Sekunden
 Speicherplätze   500 Messergebnisse mit Datum und Zeit
 Gewicht (ca.)   55 g
 passende
 Teststreifen
 OneTouch Select Plus Teststreifen (50er)
 Batterie  2x CR 2032 Lithium Knopfzelle

 

 Getestet hat für Sie unsere Produktmanagerin Maria Zedel

 

 Ergebnis

 Insgesamt können wir beide Geräte guten Gewissens empfehlen. Besonders die
 3-farbige Bereichsanzeige gibt einen schnellen ersten Überblick, wo sich der
 Blutzuckerwert gerade befindet. Handlungsempfehlungen können Ihnen diese
 Blutzuckermessgeräte natürlich nicht geben. Hier sind Ihre in der Schulung
 erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen weiterhin gefragt.

 

 

 

 

 

 

 

 

  


1) OneTouch Select® Plus ist in Deutschland in der B-Kategorie gelistet. Dies gilt nicht im KV-Bezirk Niedersachsen. Im KV-Bezirk Hessen gilt EK plus 5% als Erstattungspreis (19,16 € Netto). Quelle: Lauer Taxe mit Stand 01.10.2015.

Zugehörige Produkte

Kommentare

2 Kommentare zu Wir haben für Sie getestet

Mediq Direkt Diabetes Kundenservice | 9. Dezember 2015

Hallo Christian, vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir zwingen selbstverständlich niemanden dazu, sein Gerät zu wechseln. Der Umstieg auf ein Iso-Norm Gerät, ist ein Angebot, welches wir Ihnen unterbreiten. Sie haben die Wahl, ob Sie es annehmen möchten oder nicht. Gerne werden wir Ihr Feedback an den Hersteller weiterleiten. Mit freundlichen Grüßen

Christian | 4. Dezember 2015

Sehr geehrtes MD-Team, ich bin enttäuscht! Ich wurde vor drei Monaten auch schon von den Lifescan-Beratern angerufen. Ich solle doch auf die neuen Geräte umsteigen. folgenden Anmerkungen: -die Geräte sind "altbacken". Vor Jahren ist man auf die "junge Generation" eingegangen und hat den "Ultra easy" entworfen. Welchen ich bis heute im Einsatz habe. Weil er tut was er soll und auch noch cool aussieht. Und jetzt soll ich auf diese hässlichen Krankenhaus-Style Teile umsteigen. Geht gar nicht. Sollten auch Sie mich zwingen, auf diese Geräte umzusteigen, werde ich den Anbieter wechseln. Es gibt für mich keine plausible Erklärung, warum ich umsteigen sollte. Das mit der Norm halte ich für einen Witz. Das Gerät, welches ich im Einsatz habe misst absolut genau. Vielleicht könne ja Sie als Vertrieb für solche Geräte einen größeren Einfluss auf LifeScan ausübend und dort nach wirklich modernen Geräte fragen? Ich bin raus! Mit freundlichen Grüßen Christian

Schreiben Sie ein Kommentar