Service-Hotline 0800 3 42 73 25

FreeStyle Libre®

26. Februar 2015 | News

Blutzucker messen per „Fingerpieks“ gehörte in der Vergangenheit bei Diabetes unweigerlich dazu. Doch seit letztem Jahr gibt es eine Alternative zur herkömmlichen Blutzuckermessung, „Flash Glucose Monitoring“ genannt. Dabei misst und speichert kleiner Sensor, der auf der Rückseite des Oberarms getragen wird, Glukosewerte. Er ist kaum größer als eine 2-Euro-Münze und daher besonders unauffällig. Der jeweils aktuelle Glukose-Messwert wird drahtlos mit einem Lesegerät gescannt und kann innerhalb von Sekunden direkt abgelesen werden.

Das FreeStyle Libre verwendet diese Technologie. Dieses Glucosemesssytem besteht aus dem FreeStyle Libre Sensor und dem FreeStyle Libre Messsytem. Der Sensor wurde so konzipiert, dass er leicht anzubringen und zu tragen ist und bringt daher weit weniger Einschränkungen mit sich als die herkömmliche Blutzuckermessung. Die beste Voraussetzung also für eine mühelose Kontrolle der Glucosewerte. Durch seine geringe Größe (5mm x 35mm) ist der Sensor unauffällig und bequem zu tragen – auch unter der Kleidung. Das FreeStyle Libre wurde konzipiert, um beim Diabetes-Selbstmangement die routinehafte Bltuzuckermessung zu ersetzen. Eine Kalibration durch Blutzuckermessung ist ebenfalls nicht notwendig. Der Sensor muss in der Regel alle zwei Wochen neu angelegt werden. Da der Sensor wasserdicht ist kann man aktiv am Leben teilnehmen – egal ob man Schwimmen, Baden oder Sport treiben möchte.

Das FreeStyle Libre Messsytem nutzt modernste sensorbasierte Technologie zur Erfassung von Glucose-Messwerten des Sensors. Die Daten werden übersichtlich und leicht verständlich angezeigt. Es ist kompakt und leicht und damit praktisch für unterwegs. Der farbige Touchscreen mit Hintergrundbeleuchtung macht die Anwendung noch komfortabler. Der Bildschirm kann selbst im Dunkeln gelesen werden. Das FreeStyle Libre Messsystem speichert alle Glucosedaten der letzten 90 Tage. Für ein vollständiges glykämisches Profil der letzten 3 Monate muss der Sensor mindestens alle 8 Stunden gescannt werden. Zusätzlich zur Glucosemessung mit dem Sensor bietet das Messsystem die Möglichkeit den Blutzucker mit den FreeStyle Precision Teststreifen zu kontrolieren.

So funktioniert es:

  • Befestigen Sie einen kleinen Sensor auf der Rückseite ihres Oberarmes.
  • Sensor Scannen um Glucose-Messergebnisse selbst durch Kleidung sofort abzulesen.
  • Messwerte abrufen inklusive eines 8-stündigen Glucoseverlaufs und Glukose-Trendpfeil zu steigenden, fallenden oder gleichbleibenden Werten.

 

Das FreeStyle Libre Messsystem und die Sensoren sind nur direkt über Abbott erhältlich.

Freestyle Abbott

Kommentare

6 Kommentare zu FreeStyle Libre®

Mediq Direkt Kundenservice | 2. Juni 2016

Hallo Frau Kaiser, leider ist das Freestyle Libre Flash Glukose Messsystem weiterhin nur über den Hersteller, die Fa. Abbott, direkt erhältlich. Unter: freestylelibre.de finden Sie alle nötigen Informationen. Freestyle Libre ist leider nicht mit einem der derzeit auf dem Markt befindlichen Pumpensysteme kompatibel. Viele Grüße Ihr Team von Mediq Direkt

Monika Kaiser | 2. Juni 2016

Hallo, meine KK übernimmt das alles.Habe schon ein Rezept und wie geht es jetzt weiter? Habe die gleiche Frage wieSabine Barnach.

Mediq Direkt Kundenservice | 27. März 2015

Hallo, das Gerät ist nur direkt über den Hersteller Abott erhältlich, daher können wir Ihnen zu den Kosten leider keine Auskunft geben. Bezüglich einer Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse, fragen Sie bitte direkt bei Ihrer Krankenkasse nach, da dies wird von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich gehandhabt wird.

engmann renate | 27. März 2015

habe intresse an den neuen gerät wieviel kosten kommen auf mich zu oder bezahlt die kasse es danke

Sabine Barnach | 3. Juni 2015

Liebes Kundenservice-Team, es ist toll, dass so ein Gerät hergestellt wurde, denn nach 45 Jahren Diabetes (Typ 1) sind die Fingerkuppen ganz schön verhornt und es wäre schon mal gut auch eine Pause von den Piecksereien zu machen. Meine Frage: Kann man die gespeicherten Werte an eine Paradigm Pumpe senden? Liebe Grüße Sabine Barnach

Karin Prosch | 17. April 2015

habe Interesse an dem neuen Gerät . Wird das von der Krankenkasse übernommen. Bin bei der BIG Direkt versichert.

Schreiben Sie ein Kommentar