Service-Hotline 0800 3 42 73 25

Vormarsch von Diabetes stoppen – Politik ist gefragt

3. Dezember 2015 | News

Diskussionsrunde mit Experten zur CDU/CSU-Fraktionssitzung

Diabetes auf dem Vormarsch – Herausforderungen für Politik und Verbraucher

Diabetes mellitus gehört zu den großen Volkskrankheiten. In Deutschland sind etwa acht  Millionen Menschen erkrankt – Tendenz steigend. Und das, obwohl es seit Jahren eine Vielzahl von Aufklärungsprogrammen gibt: zu mehr Sport und Bewegung im Alltag, über gesunde Ernährung, weniger Tabak und Alkohol …

Dennoch kommen jedes Jahr ungefähr 270.000 neu Erkrankte allein in Deutschland hinzu. Rund 740 Mal am Tag wird hier Diabetes diagnostiziert.  Abgesehen davon, dass sich viele Menschen mit Diabetes in ihrem Alltag eingeschränkt fühlen,  sind es vor allem die schweren Folgeerkrankungen wie Herzinfarkte, Schlaganfälle, Amputationen, Erblindungen, Nierenversagen mit denen Betroffene zu kämpfen haben. Und die Behandlungskosten erreichen, je nach Quelle und Definition, jedes Jahr zweistellige Milliardenbeträge.

Das alles ist Grund genug für die Politik, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Doch weil die Volkskrankheit Diabetes viele Ursachen hat, liegen auch die Meinungen und Vorstellungen über konkrete Maßnahmen weit auseinander.

Ende November diskutierte die CDU/CSU Fraktion mit Experten aus Gesundheit, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft wie das Leben und die Versorgung der Betroffenen verbessert werden kann, aber vor allem, welche Möglichkeiten in der Prävention bestehen. Mediq Direkt als größter Diabetes-Fachhandel in Deutschland, war als Gasthörer dazu eingeladen. Viel wurde diskutiert: unterschiedlichen Standpunkte, Motivationen sowie unterschiedliche Interessen und Forderungen. Eine  „Zuckersteuer“ wurden ebenso thematisiert, wie auch ein Werbeverbot von Süßigkeiten für Kinder oder die richtige Ernährung in Kitas und Schulen.

Im Ergebnis gab es am 25.11. in Berlin noch wenig Konsens, doch auch wenn es bis zu konkret formulierten Zielen und Maßnahmen noch ein weiter Weg sein wird, waren sich alle Teilnehmer in einem Punkt einig: Vorbeugen ist besser als heilen. Dabei werden zukünftig „gesunde“ Ernährung und ausreichend Bewegung eine große Rolle spielen.

Auch wir als Mediq Direkt stellen uns diesen gesellschaftspolitischen Herausforderungen im Rahmen unserer Möglichkeiten.  Wir bieten Betroffenen natürlich bereits jetzt aktuelles, kostenfreies Informationsmaterial über die neuesten Therapiemöglichkeiten und Hilfestellungen mit Tipps und Tricks für den Alltag und sind  bei Fragen rund um das Thema Diabetes immer eine kompetente Anlaufstelle. So finden in unseren über 80 Diabetes-Fachgeschäften in ganz Deutschland regelmäßig Informations- und Servicetage statt. Neben der gewohnten fachkundigen Beratung kommen verschiedene vielfältige Angebote hinzu wie zum Beispiel spezielle Beratung zur Insulinpumpe, Blutdruck- und Blutzuckermessungen, Vorstellung von örtlichen Selbsthilfegruppen oder Mitmach-Aktionen. Und natürlich beantwortet unser Expertenteam auch online oder unter unserer kostenfreien Servicenummer Fragen.

Speziell zum Thema Prävention unterstützt die Organisation DiabetesDE das Projekt „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit“. Die Initiative richtet sich an Grundschulkinder und deren Familien mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler für gesunde Ernährung und mehr Bewegung zu  begeistern. Mediq Direkt spendete im Rahmen des Diabetes-Walks in Düsseldorf beim Weltdiabetestag 1500 Euro für dieses Projekt.

 

Zum Weiterlesen:

Pressemitteilung der CDU/CSU Fraktion

Mehr Informationen zur Initiative „SMS“

Schreiben Sie ein Kommentar