Service-Hotline 0800 3 42 73 25

Mehr Flexibilität & Sicherheit für Kinder mit Diabetes

10. November 2015 | News

ACCU-CHEK® INSIGHT INSULINPUMPENSYSTEM

Mehr Flexibilität & Sicherheit für Kinder mit Diabetes 

Typ-1-Diabetes ist die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kinder- und Jugendalter. Mit deutschlandweit über 30.000 betroffenen Kindern und Jugendlichen und mehr als 2.000 Neuerkrankungen pro Jahr, steigt die Bedeutung einer frühzeitigen Diagnose und typgerechten Behandlung. Der richtige Umgang mit der neuen Accu-Chek-InsightSituation stellt Kinder, Eltern als auch das direkte Umfeld vor einige Herausforderungen. Eine zuverlässige und auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmte Therapie steht an erster Stelle. Die Entscheidung für ein Insulinpumpensystem wie Accu-Chek Insight kann dabei unterstützen, das Diabetes Management bereits im Kindesalter möglichst problemlos und sicher zu meistern.


KINDGERECHTE THERAPIEOPTIONEN

Eine Diabetestherapie für Säuglinge und Kleinkinder ist mit besonderen Herausforderungen verbunden. Durch den geringeren Insulinbedarf und stärkere Schwankungen der Blutzuckerwerte – besonders in den frühen Morgenstunden – müssen die Werte und Insulinabgaben immer im Blick behalten werden. Der Versuch, eine möglichst genaue Feindosierung per Pen zu erreichen, aber auch die Angst der Kinder vor dem Spritzen, kann die Therapie zu einer Zerreißprobe werden lassen. Ein Insulinpumpensystem bietet sich bereits für die Kleinsten an und kann dabei helfen, diese Hürden zu überwinden. Die Accu-Chek Insight Insulinpumpe ermöglicht die Abgabe einer sehr niedrigen minimalen Basalrate von 0,02 Einheiten pro Stunde und eine schrittweise Steigerung um 0,01 Einheiten (für Basalraten bis 5IE/h).


EINFACHE & DISKRETE BEDIENUNG

Der Umgang mit der Insulinpumpe sollte für das Kind selbst, die Eltern, aber auch Großeltern und andere betreuende Personen möglichst einfach und übersichtlich sein. Eine intuitive Menüführung mit großem Farbdisplay der Accu-Chek Insight, die vorgefüllte Insulinampulle und ein integrierter Bolusrechner unterstützen sie dabei. Durch das große Touchscreen-Display wird eine intuitive Menüführung ermöglicht. Hilfreiche Schritt-für-Schritt-Anweisungen unterstützen zusätzlich und helfen dabei, Handhabungsfehler zu vermeiden. Praktisch sind auch die Erinnerungsfunktionen, zum Beispiel für den Bolus. Über den Accu-Chek Insight Diabetes Manager behalten Eltern die Werte im Blick – und das auf eine diskrete Art und Weise, ohne das Kind stören zu müssen.


Accu-Chek-InsightSCHRITT FÜR SCHRITT ZU EINEM SELBSTBESTIMMTEN DIABETES MANAGEMENT

Ob eine Insulinpumpe für ein Kind oder einen Jugendlichen in Frage kommt, hängt von mehreren Faktoren ab. Bereits bei kleinen Kindern, die nur eine geringe Insulinmenge benötigen und häufiges Spritzen ablehnen, schafft sie durch die Möglichkeit einer feindosierten feindosierten und verzögerten Insulinabgabe mehr Flexibilität im Tagesablauf. Der Umgang mit der Insulinpumpe ist einfach zu erlernen, wodurch auch Großeltern oder Lehrer ohne Probleme in die Bedienung eingewiesen werden können. Dank der voreinstellbaren Insulinabgabe mit der Bolus-Startverzögerung kann das Risiko einer Unterzuckerung gesenkt werden. Jugendliche, die ihr Diabetes Management selbständig durchführen, können die Insulinpumpe diskret und unauffällig über den Accu-Chek Insight Diabetes Manager bedienen – und werden damit zuverlässig auf dem Weg zum Erwachsenwerden begleitet. 

Das Insulinpumpensystem Accu-Chek Insight ist besonders für Kinder geeignet und sehr einfach und intuitiv zu bedienen. Zum System gehört auch der Accu-Chek Aviva Insight Diabetes Manager. Mit ihm kann der Blutzucker gemessen, der notwendige Insulinbolus berechnet und mithilfe der Fernsteuerung über die Insulinpumpe abgegeben werden.

Mehr Infos unter:
http://www.accu-chek.de/insight



Zugehörige Produkte

Schreiben Sie ein Kommentar